Umfrage beweist: Mit dem richtigen Zeitmanagement können Unternehmen bis zu € 8.030 jährlich einsparen

Lannach/Österreich, XX. Oktober 2011 – Eine Produktivitätssteigerung lässt sich immer auch an Zahlen festmachen. Diese Zahl lautet € 8.030. Soviel Geld kann ein Unternehmen durchschnittlich pro Jahr und Mitarbeiter einsparen, wenn dieser täglich einen Zeitgewinn von nur 66 Minuten erreicht. Dies sind die Ergebnisse einer Umfrage, die das Beratungsunternehmen immediate effects (www.immediate-effects.com) gemeinsam mit KOI (www.koisolutions.com), dem Aufgaben- und Dokumenten-Managementsystem, durchgeführt hat.

Auswertung der Umfrageergebnisse

Die Erhebung fand im Rahmen von Produktivitätsseminaren statt, im Zuge derer über 370 Arbeitnehmer zu ihren Arbeitsgewohnheiten befragt wurden. Dabei wurde zunächst die bisherige Arbeitsweise der Teilnehmer analysiert. Nach einer gemeinsamen Umsetzung der „Getting Thinks Done“-Methode (GTD) von Starautor David Allen konnten alle Teilnehmer anschießend einen Zeitgewinn von durchschnittlich 66 Minuten vorweisen.

Getting-Things-Done Methode

„Der Grundgedanke der GTD-Methode ist es, ein zuverlässiges System zu führen, mit dem man alle seine Aufgaben verwaltet. So belastet man sich nicht mit Gedanken über unerledigte Dinge, sondern bleibt maximal fokussiert“, so Göran Askeljung, Erfolgstrainer und CEO von immediate effects. In den Seminaren ging es insbesondere um die Optimierung von Arbeitsabläufen, des E-Mail-Managements und des Ablagesystems.

Schnelligkeit, Übersichtlichkeit und Aktualität

Dies sind genau die Aufgaben, zu denen auch die Software KOI Lösungen bereit hält. Dem GTD-Gedanken folgend zentralisiert das Tool alle Arbeitsprozesse in einem digitalen System und schafft so die Voraussetzung dafür, die persönliche Produktivität zu erhöhen. Schnelligkeit, Übersichtlichkeit und Aktualität bilden die Grundpfeiler der Anwendung, wobei die Alltagstauglichkeit oberstes Ziel ist.


„Wir haben KOI mit dem Ziel entwickelt, den >Getting-Things-Done<-Gedanken auf eine Software zu übertragen“, erklärt Michael Stark, Gründer und Geschäftsführer von KOI. „Denn wie auch unsere Umfrage beweist, kann man mit einfachen Mitteln seine Arbeit effizienter gestalten. Und genau darum geht es uns: den Alltag unserer Nutzer zu erleichtern.“


Über immediate effects: immediate effects (www.immediate-effects.com) ist Anbieter von produktivitätssteigernden Seminaren, die zu messbaren und nachhaltigen Erfolgen und Verbesserungen in Ihrem Unternehmen führen. ProWork® ist „das neue Selbstmanagement“; nach David Allens Getting Things Done Methode aufgebaut. In vielen praktischen Beispielen, Übungen und Workshop Aktivitäten eignen sich die Teilnehmer neue Gewohnheiten an, um Ihren Tagesablauf optimal zu organisieren und den notwendigen Durchblick zu bewahren. ProWork Seminare von immediate effects haben zahlreichen Mitarbeitern in Unternehmen wie Z.B. RBI, Zürich, Atlas Copco, SAP, OeNB u.v.a. geholfen, Ihre Leistung zu steigern und Stress zu reduzieren.

.

Tagged , , , , , , , , , |

Hinterlasse eine Antwort

*